Brick Layer

Kampagne: Brick Layer

Konfliktgebiet:

West Afrika

Beginn:

Mai-2018

Ende:

Nov-2019

Status:

abgeschlossen

Ausgang:

Rückzug des UN und US Engagement

Wiedererstarken der Monarchie

Konfliktparteien
4ygvSMV
Democratic Republic of Arulco
yuk2pqt6iw811

Royal Army Corps of Arulco

200px-Flag_of_the_United_Nations.svg
Vereinte Nationen
200px-Flag_of_the_United_States.svg
USA

ArmA 3 MilSim Clan - Arulco MapDie Inselgruppe Arulco besteht aus den Hauptinseln Principe, Säo Tome, Malabo, Santo Antonio und Bonny Islands gelegen an der Westküste Afrikas und war lange Zeit unter französischer Kolonialherrschaft. Erst Ende der 80er Jahre entließ Frankreich seine Kolonie Arulco in die Unabhängigkeit. Es folgte ein langer und blutiger Bürgerkrieg, der durch eine kurze Zeit des Friedens Ende der 90er Jahre unterbrochen wurde. In dieser Zeit etablierte sich eine Monarchie im kleinen Inselstaat, der für ein halbes Jahrzehnt Frieden, aber keinen Wohlstand brachte. Dementsprechend zerfiel die autoritär regierende Monarchie und ein weiterer Bürgerkrieg durchzog das Land.

Nach mehreren erfolglosen Vermittlungsversuchen der UN unter der Federführung der USA konnten im Jahre 2015  freie demokratische Wahlen abgehalten werden. Doch erst ein Jahr später, nach drei Wahlgängen konnte sich eine stabile Regierung unter dem neu gewählten Präsidenten Limbani etablieren. Er versprach den lang erhofften Frieden und Wohlstand in sein Land zu bringen, den er durch Öffnung der Märkte und eine enge Bindung an den Westen erreichen will. Sein unterlegener Kontrahent General Kazim, der schon unter der Monarchie eine entscheiden Rolle im Machtgefüge des kleinen Inselstaates gespielt hat, erkennt den Sieg seines Kontrahenten nicht an und fordert Neuwahlen, was zu Instabilen Machtverhältnissen in der Region führt. Damit droht ein Wiederaufflammen der Kämpfe.

Gestützt durch mehrere internationale Konzerne ist Kazim nicht nur eine immer noch entscheidende Größe im Land, sondern auch beliebt bei vielen Teilen der konservativen und tief gläubigen Bevölkerung, die sich die Zeit der Monarchie zurück wünschen.

Trotz der tiefen Spaltung des Landes in Liberale und Royalisten ist die Lage verhältnismäßig stabil und ruhig. Um die gewählte Regierung im Land zu stützen und die Wiederaufbau arbeiten zu schützen, haben mehrere Staaten unter UN Mandat Blauhelmtruppen entsandt. Neben der UN sind auch viele NGOs in der Region vertreten, um den Wiederaufbau zu unterstützen. Trotz der Empfehlungen der UN, die NGO-Missionen nicht ohne Blauhelm Sicherung zu betreiben, verzichten ein Großteil der Hilfsorganisationen auf die Sicherung und Unterstützung der derzeit laufenden UN-Mission.

Durch die lange andauernde schlechte wirtschaftliche Lage, haben sich in der Region Piratengruppen gebildet, die immer wieder die nah gelegenen Schifffahrtsrouten unsicher machen. Da die Regierung keine Ressourcen hat und das Mandat der Blauhelme auf die Sicherung der Region beschränkt ist, können diese Gruppen frei agieren. Die vielen teils unbewohnten Inseln bieten den Piratengruppen ein ideales Versteck um zusätzliche Einnahmen durch Drogenanbau und Handel zu generieren. Die US-Regierung hat der gewählten Regierung Hilfe im Kampf gegen die Piraterie zugesagt und schickt die USS Liberty, die die Seewege überwachen und sichern soll. Inoffiziell wurde neben der USS Liberty auch die 8th Special Forces Group in die Operation eingebunden. Deren Aufgabe ist die Piraten verstecke ausfindig zu machen und gegebenenfalls unschädlich zu machen. Die US-Regierung erhofft sich durch diesen Einsatz die unsicheren Seewege in dieser Region nachhaltig zu Sichern und mit der Unterstützung der gewählten Regierung ihr Einflussgebiet in der Region West Afrika zu Stärken und auszubauen. 

ArmA 3 MilSim Clan -ArmA 3 MilSim Clan - Unbenanntes Bild 1ArmA 3 MilSim Clan - Unbenanntesdfgdf Bild

 

 

 

 

 

 

 

 

8th SFG TITAN Platoon

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account

X
X