Squad:

Reihe

Die Reihe ist eine Formation die ausschließlich zur Bewegung geeignet ist. Dabei ist es für die Mitglieder des Fireteams leicht ihre Position im Fireteam  und die Abstände zu den Teammitgliedern beizubehalten. Dies ist auch bei hohen und  oft wechselnden Bewegungsgeschwindigkeiten möglich ohne, dass das Fireteam auseinander gerissen wird. Auch in schwieriger Terrain wie Wälder oder Dschungel lässt sich die Formation leicht und effektiv halten. Dies gibt den Operators Kapazitäten für die genaue Beobachtung ihrer Sicherungsbereiche.

Durch die kleine frontal Silhouette gegen den Horizont ist die Formation auch geeignet, um das Team in der frontalen Sicht möglichst bedeckt vor der Aufklärung feindlicher Kräfte zu halten, um nicht den ganzen Trupp der feindlichen Sicht oder den möglichen Feuer zu auszusetzen.

Aufstellung

In der Regel besetzt der Fireteam Leader als erfahrenstes Mitglied der Gruppe die erster Stelle in der Formation und führt sein Fireteam von vorne. Dies schließt nicht aus, dass nicht andere Operatorklassen diese Position besetzen können. Nach Maßgabe des Fireteam Leaders ist ein Wechsel der Positionen im Fireteam jederzeit möglich. Dabei ist zu beachten, dass die Buddy-Team Prinzipien nicht verletzt werden und Buddies stehts die benachbarten Plätze zueinander belegen.

Die gesamte Aufstellung der Formation sollte die Länge von 30 m nicht überschreiten. Dabei ist die Gesamtlänge von den Abständen der einzelnen Operators abhängig. Diese liegt im Standart bei ca 5-6 m und muss vom Fireteamleader je nach Terrain angepasst werden. Bei unübersichtlichen Terrain werden diese verkürzt, während bei offenem Gelände diese geweitet werden. Der Befehl des Fireteam Leaders ist in diesem Fall “TITAN X, Abstände verkürzen” bzw. “TITAN X, Abstände vergrößern”. Die einzelnen Operators verkürzen bzw. weiten ihre derzeitigen Abstände um die Hälfte des zuvor festgelegten Abstandes, um dem Befehl nachzukommen.

Abstände in der Reihe, sind nicht als absolut Starr anzusehen, sondern unterliegen einer gewissen Dynamik. Trotzdem trägt jeder Operator sorge das er die richtige Position als auch den Abstand zum nächsten Operator einhält.

Sicherungsbereiche

Wenn der Fireteam Leader keinen Fokus des Sicherungsbereiches definiert, sind alle Richtungen gleichermaßen gut abzusichern. Dadurch das keine oder nur eine geringe Überlappung der Sicherungsbereiche stattfindet, ist es von entscheidender Wichtigkeit, dass jeder Operator sich auf seinen Sicherungsbereich konzentriert und korrekt abschwenkt, um Lücken in der Beobachtung zu vermeiden. Fireteam Leader müssen sich bei einer 360° Absicherung bewusst sein, das keine zweite Kontrolle der Sicherung besteht und somit die Fehleranfälligkeit hoch ist. Deswegen ist es nach Möglichkeit immer sinnvoll, dass der Fireteamleader den Fokus auf zwei oder drei Sicherungsbereiche legt, um die eigene Aufklärung zu verbessern.

Wechsel in die Feuerlinie

Der Wechsel in die Feuerlinie zur Aufnahme des Feuerkampfes, ist bei Flankenangriffen durch eine einfache Drehung jedes Operators, problemlos und schnell möglich. Lediglich der Fireteam Leader tauscht mit seinem Buddy die Position, damit er eine zentrale Position in der Formation einnimmt und die Flanke durch einen regulären Operator besetzt wird.

Bei Gefechtssituationen bei dem ein Team von vorne überrascht wird, gestaltet sich der Wechsel zum einen durch die längeren Laufwege als langwieriger und zum anderen durch die Komplexität als fehleranfälliger als andere Formationen. Ein weiterer entscheidender Nachteil ist, dass bei einem überraschenden Feuerüberfall des Gegners das gesamte Fireteam durch wenige feindliche Schützen gepinnt werden kann, da mehrer Operators in einer Schusslinie stehen und gleichzeitig bekämpft werden können. Dennoch hat auch die Reihe während eines Feuergefechts ihre Daseinsberechtigung,  so werden Bewegungen des Fireteams beim Shiften ausschließlich in dieser Formation durchgeführt, um schnell die nächste Feuerposition zu erreichen.

Frontalbeschuss
Flankenbeschuss
8th SFG TITAN Platoon
X
X