ArmA 3 MilSim bei der 8th Special Forces Group TITAN Platoon
ArmA 3 MilSim Commander Abzeichen
ArmA 3 Recon Special Forces

ArmA 3 MilSim im TITAN Platoon

Wer sind wir und was machen wir als ArmA 3 MilSim Clan?

Die 8th Special Forces Group TITAN Platoon ist ein seit 2008 existierender deutscher ArmA 3 MilSim-Clan, die eine fiktive US-Spezialeinheit in Zugstärke abbildet, welche weltweit bei verschiedensten militärischen Szenarien zum Einsatz kommt. Als Plattform dient die Armed Assault-Reihe (aktuell Arma 3) aus dem Hause Bohemia Interactive. Neben dem Hauptspiel kommen Modifikationen zum Einsatz, welche das Geschehen in Operationen und Ausbildung abwechslungsreicher und immersiver gestalten. 

Wir spielen regelmäßig eigens erstellte, kooperative Missionen, die in einer fortlaufenden Kampagne eingebettet sind und versuchen dabei eine möglichst authentische und unterhaltsame Atmosphäre zu erzeugen. Dies erreichen wir vor allem durch ein taktisches Zusammenspiel, welches sich an realen Vorbildern orientiert, ohne zu vergessen, dass wir ein Spiel spielen und der Spielspaß im Vordergrund steht. ArmA bleibt somit trotz allen militärischen Simulationsanspruchs  (MilSim) des Clans ein Spiel.

Damit wir effizient und taktisch anspruchsvoll miteinander spielen können, bilden wir jeden Spieler neben den Coop-Operationen in unserer Spielweise aus. Dabei wird dem Reallife eine besondere Rolle zugedacht, denn nicht jeder kann oder will jeden Abend vor dem Rechner verbringen. Dementsprechend bauen wir auf verschiedene Spielerklassen auf, die mehr oder weniger anspruchsvoll sind und die entsprechende Ausbildung und Zeit beanspruchen. Wir hoffen damit für jeden individuellen Zeitansatz den richtigen Spielcharakter anbieten zu können, ohne dass die Qualität des taktischen Gameplays darunter leidet. Wir setzen dabei ganz bewusst auf zuverlässige und langjährige Mitglieder, die einmal die Woche an einem Abend Zeit haben, ihrem Hobby ArmA nachzugehen.

Wir sind somit kein ArmA 3 Clan der hunderte von Spielern umfasst und bei der der Kontakt unpersönlich und flüchtig ist. Wir begreifen uns als ein Team von Freunden, das im Laufe der Zeit zusammen gewachsen ist und ihr gemeinsames Hobby Stück für Stück weiter ausbaut und dabei offen ist, neue Spieler in ihren Freundeskreis aufzunehmen. Dieses Konzept der Zuverlässigkeit und Freundschaft führt uns seit über einem Jahrzehnt des Bestehens durch viele schöne aber auch turbulente Zeiten und garantiert unsere Beständigkeit. 

Unsere Gemeinschaft ist sowohl für blutige Anfänger offen, die ihre ersten Gehversuche in der MilSim-Szene bestreiten und für die die Armed Assault-Reihe vollkommen neu ist, als auch für alte Hasen, die seit Operation Flash Point auf den virtuellen Schlachtfeldern herumspringen. Wir lassen niemanden im Regen stehen und helfen, wo wir nur können, sowohl bei technischen als auch bei spielerischen Problemen. Denn ArmA lebt von den Spielern und was diese daraus machen…

Die Heraldik des Platoon-Wappens

Die Regeln der Wappenkunde – auch Heraldik genannt – sind wichtig für die Gestaltung und die anschließende Deutung eines Wappens, dessen Träger damit erkennbar gemacht wird. Militärische Einheiten besitzen im Normalfall ab Kompanie-Ebene ein eigenes offizielles Wappen, dennoch sieht man schon auf Zug-Ebene, dass Einheiten eigene, an das Kompaniewappen angelehnte Erkennungssymbole oder auch Maskottchen gestalten, um ihre Teileinheit leichter erkennbar zu machen. Das TITAN Platoon ist da keine Ausnahme und hat bei der Gründung ihr Platoon-Wappen selbst gestaltet, um sowohl die Wiedererkennbarkeit der Gemeinschaft als ArmA 3 MilSim Clan zu gewährleisten, als auch das Tätigkeitsfeld der virtuellen Einheit zu symbolisieren.

Schwert und Blitz

Das Schwert und der Blitz leiten sich aus dem Verbandsabzeichen ab, das alle Special Forces der US-Streitkräfte tragen und die Verwendung der Einheit symbolisieren. Während der Blitz für Aufklärung und Fernmeldewesen steht, hat sich das Schwert als ein übliches Zeichen für Spezialeinheiten auf der Welt etabliert. Beide Seiten sind als gleichwertig zu betrachten und gehen sozusagen Hand in Hand, da nur durch eine sorgfältige Aufklärung und Planung eine erfolgreiche Operation realisiert werden kann.

ArmA 3 MilSim Clan TITAN Platoon
Kniender TITAN

In der griechischen Mythologie verloren die Titanen den Kampf gegen die Götter und wurden in den Tartaros verbannt. Dem Titan Atlas wurde statt der Verbannung die Aufgabe zuteil, der Träger der Welt zu werden und somit den Göttern zu dienen. 

Die 8th SFG ist im Gegensatz zu den anderen US-Special Forces Groups keiner bestimmten Region der Welt zugeordnet. Das TITAN Platoon kommt weltweit zum Einsatz, um die Interessen ihres Landes zu vertreten.

Schildteilung

Die Teilung des Hintergrunds in zwei Farben leitet sich aus den ursprünglichen Farben Gelb und Blau der 8th Special Forces Group ab, die 1963 in Fort Gulick aufgestellt wurde und als Einsatzgebiet Lateinamerika zugeschrieben bekam. Bei ihrer Neuaufstellung 2001 wurde sich an den ursprünglichen Farben des ehemaligen Verbandes aus Traditionsgründen orientiert, um die Wurzeln der Einheit weiterhin im Wappen zu behalten.  

Warum eine US SpezialEinheit?

Als sich das TITAN Platoon im Jahr 2008 gründete, stellte sich sehr schnell die Frage, welche militärische Einheit man als ArmA 3 MilSim Clan darstellen und simulieren wollte. Dabei waren sowohl technische als auch organisatorische Überlegungen ausschlaggebend, aufgrund derer die Wahl auf eine Special Forces Einheit der US-Streitkräfte fiel. Denn eine Neuorientierung der MilSim-Einheit würde nicht nur eine einfache Namensänderung bedeuten, sondern würde Konsequenzen auf alle Sparten unseres Spiels als auch der aufgebauten Organisation betreffen. Insofern sollte die Wahl wohlüberlegt sein.

Es war daher relativ schnell klar, dass man sich auf eine bestimmte Einheit und Nation festlegen wollte, da ständiger Wechsel der Truppengattung und Nationen für uns gegen den Charakter der Simulation wäre. Zusätzlich müssten wir uns in die Strukturen verschiedener Nationen und Taktiken einlesen, um eine glaubhafte Spielumgebung zu schaffen. Auch aus technischer Hinsicht wäre die Verwaltung und Pflege der Modifkationen eine zusätzliche Hürde, die wir ausschließen wollten. Somit fiel die Wahl auf die US-Streitkräfte, da diese Nation die höchste Vielfalt an Modifkationen darbot. Eine andere Überlegung war, dass die USA ihr Militär aus unterschiedlichsten Gründen weltweit zum Einsatz bringt und wir dadurch eine schier unendliche Anzahl an Hintergrundgeschichten entwickeln konnten, ohne unglaubwürdig in den Szenarien zu wirken. 

Die zu simulierende Teilstreitkraft wurde auch durch die technischen Möglichkeiten von der ArmA-Engine selbst vorgegeben. Vor allem zu den Anfängen der Armed Assault-Reihe waren Multiplayer-Sessions auf wenige Spieler beschränkt und Large-Scale Events eher die Ausnahme. Die operative Größe der Einheit war somit auf 10 bis 20 Spieler beschränkt. Eine weitere technisch begründete Überlegung bei der Auswahl war, dass sowohl die Operation Flashpoint- als auch die Armed Assault-Reihe viele unterschiedliche Fahrzeugtypen auf das virtuelle Schlachtfeld brachte, doch war der Simulationsgrad von Fahrzeugen noch in den Kinderschuhen begriffen. Der Fokus des Spiels lag und liegt nach wie vor auf der Simulation von Infanterie-Einheiten, auch wenn viele Bereiche eine deutliche Aufwertung durch DLCs und Mods erfahren haben. 

Aus spielerischer Sicht suchte man eine Einheit, die nach ihrem Aufgabenprofil eine bunte Mischung aus verschiedenen Einsatzszenarien abdecken konnte, um Abwechslung und somit Spielspaß auch über längere Zeit zu erhalten. Schlussendlich kam man zu dem Entschluss, dass uns nur eine US-Spezialeinheit dieses Spiel- und Aufgabenprofil bieten konnte. Um keine aktive, reale Einheit simulieren, fiel die Wahl auf die 8th Special Forces Group, die in den 70er Jahren aufgelöst wurde. Wir führen die Geschichte dieser Einheit in einem “was wäre wenn”-Szenario in der heutigen Zeit weiter (Fiktive Geschichte der 8th Special Forces Group).

Durch die Spielerbeschränkung, die uns aus technischer und organisatorischer Sicht vorgegeben wird, entstand somit auch der Name TITAN Platoon, da nur ein Detachment der 8th Special Forces Group simuliert wird. Somit gesellte sich noch eine weiterer deutscher ArmA 3 MilSim Clan in das ArmaVersum welche eine Spezialeinheit abbildet… 

Fähigkeitenprofil

Jede militärische Einheit hat ein Fähigkeitenprofil, auch “Capabilities” genannt, aus dem sich das Einsatzprofil einer Einheit ableitet. Insbesondere Special Forces Einheiten der US Streitkräfte haben eine hohe Bandbreite an unterschiedlichen Einsätzen, für die sie genutzt werden. Zwar gelten Spezialeinheiten rund um die Welt als Eliteeinheiten in ihrem jeweiligen Militär, doch ist es nicht unser Bestreben, etwas Besonderes oder Außergewöhnliches abzubilden. Wir kochen, wie jeder andere ArmA 3 Clan, mit Wasser und verstehen uns als Spieler und nicht als Soldaten. Wie im vorigen Abschnitt beschrieben, ist es für uns die beste Option, Armed Assault in unserem Rahmen in einer glaubwürdigen Umgebung zu spielen.

Das Fähigkeitenprofil dieser Einheit dient somit nicht der Herausstellung dieser virtuellen Einheit, sondern definiert ganz nüchtern den Spielrahmen, in dem wir uns bewegen. Es definiert auch die Richtung, in welche das Training und der Missionsbau sich bewegen müssen, um den gegebenen Spielrahmen einzuhalten. Somit wird man bei uns keine Einsätze erleben, in denen wir mit einem Panzerkeil durch die feindliche Hauptkampflinie brechen, und genauso wenig werden Patrouillen in der Tiefe des Raumes Teil unseres Spiels sein. Zwar beschränken wir uns damit auf einen sehr speziellen Bereich im ArmAversum, doch aus spielerischer Sicht ergeben sich durch das Anforderungsprofil einer US Spezialeinheit immer noch genug Aufgaben, um die Spieler dauerhaft anspruchsvoll und  abwechslungsreich zu motivieren.

Einsatztypen

Das TITAN Platoon der 8th Special Forces Group besteht aus rund 30 aktiven Spielern. Davon sind ca. 85% als Operators am Boden eingesetzt, während die restlichen Spieler als Piloten die Truppen am Boden unterstützen. Durch die Kombination aus kleinen flexiblen Trupps am Boden und der enormen Schlagkraft und schnellen Luftverlegefähigkeit, die sich durch die fliegenden Komponenten ergeben, sind folgende Einsatztypen im MilSim Bereich des Clans möglich:

ArmA 3 Rescue Operations CSAR Blackhawk YAXWann auch immer eigene oder befreundete Luftfahrzeuge hinter feindlichen Linien zu Boden gehen, wird versucht die abgeschossenen Besatzungen zu retten. In der Regel  werden für solche Aufträge nicht extra SF-Einheiten eingesetzt, da es sich zumeist um einen sehr zeitkritischen Auftrag handelt und somit Truppen eingesetzt werden, die schon vor Ort sind. Sollte sich die Rettung als zu komplex gestalten oder SF-Einheiten schon im Einsatzgebiet sein, wird gerne auf Special Operations Forces zurückgriffen.

ArmA 3 Direct Action Night RaidDA-Einsätze sind zeitlich begrenzte Einsätze von kurzer Dauer. In der Regel handelt es sich um kleine offensive Aktionen oder Überfälle (Raids) im begrenzten Umfang, die zum Ziel haben, ein spezielles Objekt zu beschädigen, einzunehmen oder zu zerstören. Das Objekt kann dabei eine Vielzahl unterschiedlicher Dinge bezeichnen. Neben militärischer Ausrüstung,  Stützpunkten und Personal fallen auch zivile Einrichtungen wie Brücken oder Infrastruktur zur Kommunikation und Versorgung darunter.

ArmA 3 Clan MilSim - 20191219054334 1Einer der häufigsten und wichtigsten Aufträge, der dem Platoon zuteil wird, sind Aufklärungseinsätze. Diese werden zumeist von kleineren Zwei- bis Vier-Mann-Teams durchgeführt, um die eigene Entdeckung durch feindliche Kräfte möglichst gering zu halten. Dabei ist das vorrangige Ziel einer SR-Mission, Nachrichten zu sammeln, die dazu dienen die Fähigkeiten, Absichten und Ausrüstung der gegnerischen Streitkraft zu beurteilen. Diese Einsätze werden häufig vor DA- oder UW- Einsätze geschaltet, um gesammelte Informationen zu verdichten und zu bestätigen.

Arma 3 MilSim PanzerbekämpfungUW-Einsätze beschreiben ein breites Spektrum an militärischen und paramilitärischen Einsatzfähigkeiten gegen einen meist weit überlegenen Gegner. Zwar haben US SF-Einheiten die hochgerüstete US-Armee hinter sich, doch sehr oft ist aus politischen oder zeitlichen Gründen der Einsatz dieser Ressourcen nicht möglich, sodass Special Forces Einheiten gezwungen sind, im Verbund mit einheimischen Kräften  dem Gegner durch gezielte Angriffe empfindlichen Schaden zuzufügen.

ArmA 3 Clan MilSim - 20191218164539 1Einsätze dieser Art sind im Normalfall Nebenaufträge, die im Rahmen eines Hauptauftrages übernommen werden. Diese Aufträge können unterschiedlichster Natur sein. Sehr häufige CA sind “Security Assistance (SA)”-Einsätze, die sicherheitsunterstützenden Charakter haben. So kann der Schutz von hochrangigen Zielen und NGOs Gegenstand des Auftrags sein. Aber auch die Unterstützung örtlicher Sicherheitskräfte bei der Drogenbekämpfung oder dem Kampf gegen organisierte Kriminalität kann in Einzelfällen darunter fallen. Diese Aufträge sind für gewöhnlich hochoffiziell und bedürfen der Zustimmungen der beteiligten Nationen.

Hinweis: Die Liste leitet sich aus dem realen Fähigkeitenprofil der Special Forces Einheiten der US-Army ab. Sie ist keine Eins-zu-Eins-Kopie der Realität und hat auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. So sind einige Einsatztypen wie Foreign Internal Defense (FID) aufgrund der Unspielbarkeit solcher Einsatzszenarien aus der Aufstellung nicht in das Fähigkeitenprofil aufgenommen worden.  ArmA 3 MilSim
Impressionen aus ArmA 3
8th SFG TITAN Platoon
X
X