OperationVengeful God IIDo09Feb20:00Do23:0020:00 - 23:00(GMT+01:00) OP Executed50 Anmeldungen5 Abmeldungen

1.0 ORGANIZATIONAL / STRUCTURE

1.1 ORBAT Platoon
Arma 3 ORBAT
Ordinary Squad [O] / Heavy Squad [H]
Squads sind in der Regel mit zwei Fireteams besetzt [O]. Nach Lage und Auftrag können Squads um ein weiteres Fireteam ergänzt werden, um die Kampfstärke, Reserven oder die Flexibilität zu erhöhen. 
SIZE TITAN Platoon
Die ORBAT zeigt die Aufstellung des TITAN Platoons in maximal möglicher Stärke. Je nach Auftrag und Deployment Phase in der Kampagne, kann die Anzahl der Spieler und die Stärke der Squads geringer ausfallen. 
Element Command Control Recon Operator Pilot SUM

1
1
2
2
6

1
1
6

1
3
36

8
8

12
12
max SIZE
13
4
10
29
12
68
13
[COM]
4
[CON]
6
[REC]
27
[OPR]
10
[SQ]
0
SIZE Allied Forces
Die ORBAT der Allied Forces obliegt dem Gastclan und sollte sich nach der gespielten Truppengattung und der Stärke sinnvoll zusammensetzen. Vorgabe ist das die Gastcommunity einen Spieler bestimmt, der als Verbindungselement (Funker) zum TITAN Platoon fungiert. Ensprechende Funkfrequenzen sind im Abschnitt 8.0 Communication zu entnehmen.
1.2 Allocation of Operators

2.0 Anmeldungen

Du musst eingeloggt sein, um dich am Event anzumelden Login

3.0 DEPLOYMENT

3.1 Campaign Information
3.2 Mission Parameters
Location:
Nordmazedonien
Operation Start:
0800
Mission Type:
Direction Action - (DA)
Vegetationszone:
Laub-/ Mischwald
Tarnmuster:
MTP – Multi Terrain Pattern
3.3 Environment
3.3.1 Lighting Conditions
Sonnenaufgang:
0600
Sonnenuntergang:
1900
Mondphase:
Sichelmond
3.3.2 Weather Conditions
Bedeckung
Klar
Wind
Windstille
Niederschlag
Sonstiges

4.0 SITUATION

4.1 Global
• Nordmazedonien: In einer über die sozialen Medien verbreiteten Videobotschaft erklären Nicola Gruevski und andere Vertreter der NNS bis zum letzten Mann zu kämpfen und die rechtmäßig beanspruchten Gebiete Nordmazedoniens unter Kontrolle zu hallten. Die Invasion der westlichen Mächte in Nordmazedonien könne nicht akzeptiert werden. Jeder Mann und jede Frau, sei aufgerufen sich dem Wiederstand gegen das westliche Diktat anzuschließen.

• Nordmazedonien: In einer offiziellen Pressekonferenz treten Vertreter der Nordmazedonischen Übergangsregierung vor die versammelte Presse. Die Botschaft, trotz der anhaltenden Konflikte im Land sollen schnellst möglich freie Wahlen abgehalten werden. Außerdem bekennt man sich zum bisherigen Kurs des Westens, eine Mitgliedschaft in der EU, sowie der NATO seien klares Ziel Nordmazedoniens.
4.2 Local
Friendly Forces:
• Kräfte der 82nd Airborne Division sind weiter im Angriff von Süd nach Nord auf SKOPJE begonnen.
• NATO-JTF "Spear" unter Führung der 29th Armoured Brigade (UK) befinden von Süd nach Nord sich im Angriff auf die Region um KUMANOVO.
• NATO-JTF "War Hammer" unter Führung des 7th Cavalry Regiment setzen ihren Angriff von West nach Ost auf SKOPJE weiter fort.
• MK und MK SOF stoßen weiter von West nach Ost in die wenig entwickelten, ländlichen Regionen im Osten und Nordosten des Landes vor.


Anticipated Enemy Course of Action (EN COAs):
• NNS Kräfte haben sich westlich von SKOPJE sowie südlich von SKOPJE bis KUMANOVO eingegraben.
• EUCOM geht davon aus, dass NNS Kräfte weiter die Region SKOPJE, KUMANOVO und den Landweg nach Serbien verteidigen werden.
Ferner geht EUCOM davon aus, dass NNS Kräfte versuchen, sich im Gebirge östlich von KUMANOVO an der Serbisch-Mazedonische Grenze festzusetzen. Sollte es der NNS gelingen, sich in den Gebirgen zu etablieren, könnte dies zum einen bedeuten, dass weitere Nachschublinien von Serbien an die SKOPJE-KUMANOVO Front eröffnet werden könnten zum andren, dass sich der Konflikt enorm in die Länge ziehen könnte.
4.2.1 Past Campaign Situation
4.2.2 Current Campaign Situation
4.3 Threats
4.3.1 Ground
Motorized Infantry
Mechanized Infantry
4.3.2 Anti-Air
AAA
4.3.3 Air
Air Cavalry

5.0 MILITARY ORDER

5.1 Mission
Erste Maßnahmen zur Verlangsamung der Verteidigungsvorbereitung waren sehr erfolgreich, was die NSS dazu gezwungen hat, ihre Bemühungen aus der Fläche heraus auf einige wenige Schlüsselpunkte zu konzentrieren.

Diese Konzentrierung der NSS Kräfte, ermöglicht es der NATO bereits jetzt, wichtige NSS Truppenteile gezielt durch den Einsatz von Präzisionsangriffen zu schwächen. Dies soll noch weiter voran getrieben werden, indem Kommandooperationen gegen einige ausgewählte Verteidigungsstellungen geführt werden.

Das Ziel dieser Operationen ist es, das Oberkommando der NSS einen vorgetäuschten Schwerpunkt unseres Angriffes zu präsentieren und somit weitere Truppenverschiebungen und Konzentrationen ihrerseits zu provozieren.
5.2 Primary Target
Störung der der feindlichen Verteidigungsvorbereitungen.
5.3 Tasks
PHASE I

Verlegung des Platoon zu LZ Farm/Forest/Beach

Zuweisung: Platoon, Squadron
Waypoint: Farm / Forest / Beach
PHASE I

Feindliche Kräfte ausschalten um die LZ (Landing Zone) zu ermöglichen.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: King
PHASE II

Quick reaction force ausschalten und deren Helikopter zerstören, um zu verhindern das feindliche Kräfte aus der Luft angreifen können.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: QRF
PHASE II

Checkpoints ausschalten damit ein erster Zugang auf das Headquarter erfolgen kann.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: CP
PHASE II

Ein Ablenkungsangriff starten damit das Platoon mehr Zeit bekommt bevor das Headquarter Wind bekommt das sie das eigentliche Ziel sind und mit den wichtigen Dokumenten flieht.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Feint
PHASE II

500 Kilo Bombe auf Munitionslager abwerfen um es zu beschädigen und schaden auch auf umliegende Infrastruktur, feindlicher Infanterie und mehr Aufmerksamkeit zu generieren.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: RIP
PHASE III

Squad verlegen. Brücke sprengen damit kein Fahrzeug sie passieren kann.

Zuweisung: Platoon, Squadron
Waypoint: Bridge
PHASE III

Feindliche Kräfte ausschalten um Sprengung der Brücke zu unterstützen.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: Baker
PHASE III

Ammo Crate liefern.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: Keller
PHASE III

Feindliche Kräfte ausschalten um die EZ (Extraction Zone) zu ermöglichen.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Mountain
PHASE IV

Feindliche Kräfte ausschalten um den Zugang auf das Headquarter zu erweitern.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Detroit
PHASE IV

Feindliche Kräfte ausschalten um den Zugang auf das Headquarter zu erweitern.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Boston
PHASE IV

Ammo Crate liefern.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: Midway
PHASE IV

Squad zur LZ verlegen. Zugang von Norden in den Compound erzwingen und Helikopter zerstören, damit der feindliche Colonel nicht mit den Dokumenten fliehen kann.

Zuweisung: Platoon, Squadron
Waypoint: Hot
PHASE IV

Hot begleiten. AAA Squad ausschalten und zerstören um Hot den Weg freizuräumen.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: Clipper
PHASE IV

Hot bei Anlandung auf LZ begleiten. Feindliche Infanterie ausschalten, um bei LZ zu unterstützen.

Zuweisung: Squadron
Waypoint: Quake
PHASE V

Die Dokumente sicherstellen in denen feindlich strategisch wichtige uns unbekannte Informationen stehen, um den Feind weiter in deren Verteidigungsvorbereitungen zu stören.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Headquarter
PHASE V

V-Mann evakuieren.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Bug
PHASE V

Straße verminen und den Konvoi aufhalten.

Zuweisung: Platoon
Waypoint: Comp-V
PHASE VI

Ausfliegen des gesamten Platoon.

Zuweisung: Platoon, Squadron
Waypoint: Mountain
5.4 Area of Operation
Overview
Attack Area
Special Points of Interest
5.5 Additional Reconaissance

6.0 EXECUTION

6.1 Commander Briefing

TIME: 1940 – 2000 Führungsbesprechung 

Teilnehmer:

  • Command: PTL / SQL
  • Control: CCT / SOTAC
  • Recon: RCT / RCT Assistant
  • Squadron: Lead
  • Allied Forces: Führungskräfte
6.2 Briefing

TIME: 2000-2030 Einweisung in die Operation und Befehlsausgabe

Teilnehmer:

  • Command
  • Control
  • Recon
  • Operator
  • Squadron
  • Allied Forces

7.0 MISSION SUPPORT

7.1 Military Air Transport and Supply [MATS]
7.1.1 Type of Transports
HELO – INS / EX
CARGO – Landing
7.1.2 Type of Supplies
Supply Boxes
7.2 Combat Air Support [CAS]
7.2.1 Expected Mission Types
SEAD – Suppression of Enemy Air Defences
CAS – Close Air Support
STRIKE
7.2.2 Expected Targets
Multipurpose
7.3 Other Types of Support
7.4 Allied Forces in Area of operation

8.0 COMMUNICATION

8.1 TITAN Platoon
Funkkreis Frequenz Teilnehmer
Fireteam
81.0 Mhz
TITAN 1-0
82.0 Mhz
TITAN 2-0
82.1 MHz
TITAN 2-1
82.2 Mhz
TITAN 2-2
82.3 Mhz
TITAN 2-3
83.0 Mhz
TITAN 3-0
83.1 Mhz
TITAN 3-1
83.2 Mhz
TITAN 3-2
83.3 Mhz
TITAN 3-3
84.0 Mhz
TITAN 4-0
84.1 Mhz
TITAN 4-1
84.2 Mhz
TITAN 4-2
84.3 Mhz
TITAN 4-3
88.0 Mhz
Eagle
88.1 Mhz
Hawk
88.2 Mhz
Falcon
88.4 Mhz
Vulture
Funkkreis Frequenz Teilnehmer
Platoonkreis: TITAN
80.1 Mhz
TITAN 1-0
TITAN 2-0
TITAN 3-0
TITAN 4-0
Squadkreis: TITAN 2
80.2 Mhz
TITAN 2-0
TITAN 2-1
TITAN 2-2
TITAN 2-3
Squadkreis: TITAN 3
80.3 Mhz
TITAN 3-0
TITAN 3-1
TITAN 3-2
TITAN 3-3
Squadkreis: TITAN 4
80.4 Mhz
TITAN 4-0
TITAN 4-1
TITAN 4-2
TITAN 4-3
Alle Operators des TITAN Platoons bekommen ihre benötigen Frequenzen mit dem Anlegen der Ausrüsten, abhängig von ihrer Trupp Zugehörigkeit, automatisch vom Loudout System zugewiesen. Eine manuelle Einstellung der Funkkanäle ist nur im Fehlerfall notwendig.
Funkchecks auf Fireteamebene sind vor Beginn des Briefings in Verantwortung des Fireteam Leaders durchzuführen. Nach dem Briefing ist die Kommunikation in den Squad und Platoon Funkkreisen zu überprüfen.
8.2 CCT / SOTAC / Squadron
Funkkreis Frequenz Teilnehmer
SQ Planung
78.0 Mhz
CCT
SQ Packs [Base]
SQ Packs [Marshalling Area]
SQ Einsatz T1
78.1 Mhz
CCT
SQ Packs [on BP T1]
SQ Einsatz T2
78.2 Mhz
SOTAC T2
SQ Packs [on BP T2]
SQ Einsatz T3
78.3 Mhz
SOTAC T3
SQ Packs [on BP T3]
SQ Einsatz T4
78.4 Mhz
SOTAC T4
SQ Packs [on BP T4]
CCT und SOTACs stellen ihre Funkfrequenzen zu der Squadron manuell, vor Beginn der Operation, ein. Piloten der Squadron bekommen die Frequenzen der beiden benötigte Funkkreise (Flight/Ground) automatisch, abhängig von Flight und Zuweisung, automatisch über das Sotac Tablet System zugewiesen.
[STS]
SOTAC TABLET SYSTEM
8.3 Allied Forces
Oberes Diagramm stellt nur ein Beispiel dar. Es obliegt der Gastgruppe, wie sie ihre Einheit strukturiert. Bindend ist nur die Verbindung zum Platoon Lead über den Kanal 70.1 Mhz. Es wird empfohlen, je nach größe der Gastgruppe einen extra Funker einzuteilen.
Frequenzen
Verbindung zum Lead 8th SFG TITAN Platoon
70.1 Mhz
Intern nutzbares Frequenzband 1
71.1 - 71.8 Mhz
Intern nutzbares Frequenzband 2
72.1 - 72.8 Mhz
Intern nutzbares Frequenzband 3
73.1 - 73.8 Mhz
Intern nutzbares Frequenzband 4
74.1 - 74.8 Mhz
Die Aufteilung und Einhaltung der vorgegebenen Frequenzen obliegt der Verantwortung der Führung des Gastteams. Sollten zusätzliche Frequenzen benötigt werden, müssen diese vor dem Eventbeginn mit der Führung der 8th SFG abgestimmt werden.

Die Führung des Gastteams stellt ihre interne Kommunikation auf allen Funkkreisen selbständig sicher und überprüft diese vor dem Briefing. Die Kommunikation zwischen der Führung des Gastteams und der Verbindungsstelle des TITAN Platoons wird nach dem Briefing überprüft.

9.0 TECHNICAL INFORMATION

Anmeldung erforderlich, um die Informationen zu sehen Login
8th SFG TITAN Platoon